☰ Menu

Feuerbestattung

Neben der Erdbestattung ist die Einäscherung die älteste Beisetzungsart der Menschheitsgeschichte. Bei der Feuerbestattung wird der Sarg mit dem Verstorbenen in einem Krematorium eingeäschert. Die Trauerzeremonie findet dabei entweder zuvor am Sarg oder nach der Einäscherung im Rahmen der Urnenbeisetzung statt.

Urnengrab

Die Größe eines Urnengrabes ist je nach Friedhofssatzung unterschiedlich. Urnengräber sind meist Wahlgräber, die Beisetzung einer zweiten Urne ist dann grundsätzlich möglich.

Urnenwiesengrab

Beim Urnenwiesengrab erfolgt die Beisetzung in einem Rasenfeld. Auf das Grab wird Rasen gesät. Auf Wunsch kann das Grab mit einer kleinen Gedenkplatte gekennzeichnet werden. Die Pflege des Grabes erfolgt durch die Stadt bzw. die Friedhofsverwaltung.

Urnenbestattungen auf dem „Alten Friedhof“ der Stadt Hilchenbach

In dem parkähnlichen alten Friedhof der Stadt Hilchenbach gibt es seit einiger Zeit die Möglichkeit der Urnenbestattung um eine vorhandene Steinstele herum. An der Steinstele kann der Name des Verstorbenen angebracht werden. Die Pflege erfolgt auch hier durch die Stadt bzw. die Friedhofsverwaltung.

 

Anonymes Urnengrab

Hierbei erfolgt die Beisetzung an einer nicht gekennzeichneten Stelle auf einem Rasenfeld. Die Grabstelle selbst darf nicht markiert oder bepflanzt werden. Die Pflege des Grabes erfolgt durch die Stadt bzw. die Friedhofsverwaltung.

Ascheverstreuung

Hierbei wird die Asche in einer speziellen Streuurne auf einem ausgewiesenen Wiesenstück auf dem Friedhof verstreut.

Weitere Informationen zu den Friedhöfen und der Friedhofssatzung der Stadt Hilchenbach finden Sie auch hier: www.hilchenbach.de

Die städtischen Infobroschüren über Grabarten erhalten Sie gratis bei uns. Sprechen Sie uns an!

Müller-Bergmann Bestattungen
In der Herrenwiese 49
57271 Hilchenbach
Tel.: 02733 - 69 12 76
Fax: 03222 - 98 37 230
info@bestattungen-mueller-bergmann.de
Kontakt
Impressum
© Müller-Bergmann Bestattungen 2019